26

Es ist in einem Unternehmen oft nicht die Zeit, sich mit der Vergangenheit umfassend zu beschäftigen, zu sehr muss der Blick in die Zukunft gerichtet sein. Für ein Projekt, wie wir es angelegt haben, ist professionelle Begleitung unumgänglich, auch wenn viele Dokumente und Exponate im Unternehmen sorgsam aufbewahrt wurden. Nur durch die Experten von rubicom war es möglich, eine Familien- und Firmenchronik sowie eine Dauerausstellung zu gestalten, die weit über die unmittelbare Unternehmenshistorie hinaus geht, sowie das gesamte historische Umfeld unserer Branche und des Landes mit einbezogen hat. Beeindruckend ist für uns das begeisterte Feedback der aktiven, aber auch der pensionierten Mitarbeiter, die sich in Buch wie Ausstellung gleichermaßen wiederfinden.

Mag. Florian Fritsch, Aufsichtsrats-Vorsitzender Richter Pharma AG

„Vom Armenhospital zum Ordensklinikum der Zukunft“ – der Titel unserer Festschrift und unserer Ausstellung beschreibt den Wandel, den das Krankenhaus in seiner 175-jährigen Geschichte vollzogen hat, sehr treffend. Unser Ordensauftrag und unsere Geschichte sind die solide Basis für die Veränderungen, welche die jeweilige Zeit erforderlich macht. Und genau dieser Mut zur Veränderung hat unser Haus seit jeher geprägt. Mit der Fusion mit dem Krankenhaus der Elisabethinen zum Ordensklinikum Linz im Jahr 2017 wird ein neues Kapitel in unserer Geschichte aufgeschlagen. Darum ist es uns im Jubiläumsjahr ein ganz wichtiges Anliegen, die Identität und Geschichte unseres Hauses, des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, auch in Zukunft zu bewahren und sichtbar zu machen. Der Agentur rubicom ist es hervorragend gelungen, diese Aufgabenstellung in Szene zu setzen und wir freuen uns, dass für Patienten, Mitarbeiter und Partner unseres Hauses unsere Geschichte auf verschiedenen Kanälen lebendig geworden ist.

(MMag. Walter Kneidinger, Geschäftsführer, Verwaltungsdirektor Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz Betriebsgesellschaft m.b.H.)

"Das Buch wurde von der Firma Rubicom in Linz verfasst und zusammengestellt. Frau Mag. Verena Hahn-Oberthaler und Herr Dr. Gerhard Obermüller mit ihrem Team haben die übernommene Aufgabe mit Energie, Ausdauer und großer Sachkunde erfüllt. Herzlichen Dank dafür!" (Dr. Ludwig Beurle, Linz)

Etwas Bleibendes, etwas zum Verschenken als Dankeschön für engagierte MitarbeiterInnen, Mitstreiter und Freunde, etwas Traditionelles: eine Festschrift zum 150-jährigen Bestandsjubiläum des AKh Linz – ein Buch musste es sein. 3 Jahre hat rubicom intensiv recherchiert, teils unbekannte Archivschätze gehoben, MitarbeiterInnen und EigentümervertreterInnen des AKh Linz interviewt und ein historisch fundiertes Werk geschaffen, in dem auch die dunklen Jahre des Nationalsozialismus aufgearbeitet wurden. Dass neben der Geschichte unseres Krankenhauses auch immer wieder kurze Ausflüge in die Entwicklung der Medizin und Pflege in Österreich genommen und Storys zum Schmunzeln aus dem damaligen Krankenhausalltag eingewebt wurden, macht das Buch besonders leicht lesbar. Die Zusammenarbeit mit rubicom war für uns als Auftraggeber durchgehend angenehm, inspirierend und transparent. Das Ergebnis ist ein absolutes Highlight und findet enormen Anklang bei unseren MitarbeiterInnen. Und: Der Service, welchen rubicom über die Festschrift hinausgehend mit der Gestaltung einer Ausstellung und der Medienarbeit geleistet hat, ist absolut empfehlenswert. Vielen Dank rubicom und Team!

Die Geschäftsführer des AKh Linz: Dr. Heinz Brock (Medizinischer Direktor), Dr. Karl Lenz (Verwaltungsdirektor), PhDr. Erich Gattner (Pflegedirektor)

Als junge Mutter von deutlich älteren ‚Töchtern‘ war es für die OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG sehr spannend, ein Projekt zur Sicherstellung des historischen Erbes ihrer Spitäler zu starten. Einige gespag-Spitäler blicken ja auf eine bereits mehr als 100-jährige Geschichte zurück.

Durch den permanenten Wandel im Gesundheitswesen und die stetige Veränderung in der Spitalslandschaft, war es mir ein großes Anliegen, die Geschichte der gespag-Spitäler mit Experten professionell historisch aufzuarbeiten und den Spitälern auch Tools zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihre Geschichte weiter dokumentieren können. Gleichzeitig war es mir wichtig, historische Dokumente so aufbewahrt zu wissen, dass sie noch mehrere Jahrzehnte unbeschadet überstehen können. Dieses Projekt stellt das bisher größte Kommunikationsprojekt der gespag dar. Verena Hahn-Oberthaler und Gerhard Obermüller von rubicom waren über den langen Projektzeitraum von knapp vier Jahren stets aktive, verlässliche und kompetente Projektpartner.

Mag.a Jutta Oberweger, Leitung PR und Kommunikation, gespag AG (Linz)

31

Aktuelle Referenzen

DIE RICHTER DNA – Eröffnung Ausstellung, Präsentation Chronik
Jubiläum „175 Jahre Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz“
Buch-Übergabe „Die Familie Beurle – Eine Generationengeschichte“
"25 Jahre European Committee of Homeopathy" (ECH)